Content Management Systeme 7. Dezember 2016

WordPress 4.7 veröffentlicht

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit haben die Entwickler des beliebten Blogsystems eine neues Major-Release veröffentlicht.
Hier ein kurzer Blick auf die Neuerungen, die sich mit der Version 4.7 Vaughan – benannt nach der berühmten Jazz Legende Sarah “Sassy” Vaughan.
Aktuell steht das WordPress System in 52 Sprachen vollständig übersetzt zur Verfügung.

Neues Basistheme „Twenty Seventeen“

Mit „Twenty Seventeen“ wird auch diesmal – wie mit jedem Major Release – eine neue Version des Basisthemes bereitgestellt.
Das neue Theme ist nun spezialisiert auf Websites aus dem Businessumfeld. Sicherlich eine Reaktion darauf, das WordPress neben der Verwendung als reines Blogsystem auch als CMS bei kleinen und mittelständischen Betrieben Verwendung findet.

Das neue Theme unterstützt nun auch die Einbindung von Videoheadern.

Unterstützung bei der Einrichtung

Ein besonders Feature ist wohl die neue Unterstützung bei der Einrichtung Themes durch den „Theme Starter Content“. So können nun Nutzer bei der initialen Einrichtung des gewählten Themes in der Live Vorschau alle durchgeführten Anpassungen und Änderungen testen, ohne direkt den Livebetrieb zu stören.

Entwickler von Themes können darüber hinaus initiale Inhalte zur Verfügung stellen, um dem Nutzer die Anpassung und Individualisierung des Themes zu vereinfachen.

Shortcuts zur Bearbeitung von Inhalten

Die neue Version bietet nun Shortcuts in der Themenbearbeitung an. Mit diesen wird direkt zu die dazugehörige Anwendungen geöffnet. So kann ein Widget im neuen „Theme Customizer“ direkt zur Bearbeitung aufgerufen werden.

Seiten aus dem Menüeditor anlegen

In der aktuellen Version besteht nun die Möglichkeit Seiten direkt aus dem Menüeditor heraus anzulegen. Einfach die Seitentitel im Editor angeben und WordPress erstellt automatisch die dazugehörigen Seiten.

Dashboard in individueller Ansicht

Mit der Version 4.7 erhält nun eine neue Funktion in den Benutzereinstellungen Einzug in WordPress. Unabhängig von der voreingestellten Sprache des Webauftritts oder Blogs kann nun das Dashboard in der persönlich bevorzugen Sprache dargestellt werden. Dies macht das Arbeiten für den jeweiligen Redakteur wesentlich komfortabler.

Leider funktioniert die Ansicht derzeit nur im Dashboard. In der Frontend-Editierungsmaske scheint diese Einstellung noch keine Berücksichtigung zu finden.
Die Adminbar erscheint immer noch in der voreingestellten Blogsprache.

PDF Vorschau

Die Medienverwaltung kann nun auch PDF Dokumente als Thumbnail darstellen. Vorbei die Zeiten der grauen Kästen in der Voransicht.

Für Entwickler

REST API

Auch im Kern der neuen Worpressversion hat sich eine Menge getan. Das interessanteste ist hierbei sicherlich die Überarbeitung der REST Schnittstelle. Mehr zu der neuen API findet sich unter https://developer.wordpress.org/rest-api/reference/

Post Type Templates

In Templates kann nun durch den Eintrag „Template Post Type“ im Template festgelegt werden bei welchen Post Types diese im Backend zur Auswahl für den Redakteur angezeigt werden.

Neue Hooks und Funktionen

Ein sehr gute Übersicht über die neuen Hooks und Funktionn für Entwickler finden sich unter folgender URL:
https://make.wordpress.org/core/2016/09/09/new-functions-hooks-and-behaviour-for-theme-developers-in-wordpress-4-7/

Individuelle Aktionen

Entwickler haben nun die Möglichkeit eigene Aktionen für die Massenbearbeitung zu hinterlegen. Sehr gute Informationen finden sich unter:
https://make.wordpress.org/core/2016/10/04/custom-bulk-actions/

Über den Author

Vom Kaufmann über die Landschaftsarchitektur gestalte ich nun den großen Garten des Internets.Für die VisionConnect GmbH arbeite ich im Webdevelopment Bereich an den Möglichkeiten und Visionen des digitalen Zeitalters. Für Marketing und Innovation bin ich immer zu haben und stehe mit meinen Erfahrungen unseren Kunden bei ihren Projekten zur Seite.

Schreiben Sie einen Kommentar