Marketing , , , , , 16. September 2016

Relaunch der Webseite – Teil 2

In unserer dreiteiligen Artikelreihe möchten wir auf die wesentlichen Projektphasen, die es bei einem Website Relaunch oder Rebrush zu beachten gilt, eingehen.

In diesem zweiten Teil gehen wir mit den Phasen „Planung“, „Konzept“ und „Prototyping“ in die Planungs- und Entwicklungsphase des Projektes.

Dabei bilden die Ergebnisse des „Briefing“ und der „Analyse“ die Basis für die weitere Zusammenarbeit der Projektbeteiligten. Insbesondere in dieser Phase ist das Know How der Agentur für eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes gefragt.

Planung

Planung eines Rebrush oder Relaunch eines Webauftrittes

Im Rahmen der Planung werden in Workshops zwischen den Projektbeteiligten die wesentlichen Meilensteine sowie der weitere zeitliche Projektablauf festgelegt.

Die in der Planungsphase gewonnenen Ergebnisse bilden die Grundlage für die Konzeption und das Prototyping durch Ihre Agentur. Mit einer soliden Planung entscheiden Sie wesentlich über den Erfolg Ihres Webprojektes.

Projektbeteiligte

Voraussetzung für eine reibungslose Kommunikation während des weiteren Projektablaufes ist die Bestimmung der Projektbeteiligten. Jeweils auf Seiten des Auftragnehmers als auch des Auftraggebers werden die für die Umsetzung des Projektes notwendigen Mitarbeiter in Teams zusammengefasst. Auf beiden Seiten wird ein zentraler Projektverantwortlicher benannt. Die zukünftige Kommunikation innerhalb des Projektes sollte von nun an zentral über diese Projektverantwortlichen erfolgen.

Softwarearchitektur

Nun gilt es mit den Bereichen der Technik Fragen zu Voraussetzungen und Umgebung des zukünftigen Projektes zu klären.

Welche Serverarchitektur steht zur Verfügung? Sollen Daten inhouse verwaltet werden oder ist ein externer Dienstleister beteiligt? Welche Möglichkeiten des Zugriffs bestehen während der Umsetzungsphase? Sind externe Datenbanken oder Softwarelösungen von Drittanbietern am Erfolg des Projektes beteiligt? Welche Sicherheitsrelevanten Maßnahmen müssen berücksichtigt werden?

Die Beantwortung solcher und weiterer Fragen ermöglichen es dem Auftragnehmer für die Projektumsetzung entsprechende Entwicklungs- und Testszenarios vorzubereiten.

Social Media Strategie

Social Media Netzwerke sind heute ein wichtiger Baustein einer funktionierenden Marketingstrategie. Hier gilt es die für Ihr Unternehmen und Ihre definierten Zielgruppen die richtigen Plattformen zu finden. Nur durch eine gezielte Ansprache können die Mehrwerte der Social Media Plattformen effizient genutzt werden.

Omni Channel Strategie

Bei der Omni-Channel Strategie wird die Verschmelzung der unterschiedlichen Kanäle mit dem Ziel eines konsistenten Einkaufserlebnis für Ihren Kunden geschaffen. Der Verbraucher erfährt ein personalisiertes Shoppingerlebnis – und das unabhängig vom Point of Sale. Dabei werden die Vorteile der jeweiligen Kanäle in anderen Einkaufssituationen effektiv umgesetzt.

Mobile Solutions

Von der responsiven Webseite über die App bis hin zu virtuellen Assistenten wie zum Beispiel Chatbots gilt es eine sinnvolle, mobile Lösung für das Projekt zu schaffen. Bei der Planung der mobilen Strategie gilt es die unterschiedlichen Kanäle hinsichtlich des möglichen Erfolgs und des damit verbunden Einsatzes zu untersuchen.

Zeitplan

Ein Zeitplan sollte nicht nur aus dem Festlegen einer Deadline bestehen. Erarbeiten Sie zusammen mit Ihrer Agentur einen detaillierten Zeitplan in dem erfasst wird welche Teilaufgaben von welcher Seite zu welchem Zeitpunkt zu erledigen sind. Gerade die Contentaubereitung und -zulieferung hat sich da in den letzten Jahren immer wieder als Fallstrick für so manches Projekt erwiesen.

Die Berücksichtigung von regelmäßigen Jour fix Meetings gewährleisten dabei einen kontinuierlichen Abgleich der Projektbeteiligten sowie die Möglichkeit einer agilen Vorgehensweise innerhalb des Projektes.

Konzept

Lesen Sie in unserem Artikel: Wie eine positive, geräteübergreifende Nutzungserfahrung, ein funktionierendes Usability Konzept, sowie ein stimmiges Interaktionskonzept wesentlich zum Erfolg Ihres künftigen Webprojektes beiträgt.

Nachdem die weitere Planung zusammen mit Ihrer Agentur erarbeitet wurden, kann nun die Konzeptionsphase beginnen. In dieser Phase werden Grundlagen zur Umsetzung erarbeitet.

Eine positive, geräteübergreifende Nutzungserfahrung, ein funktionierendes Usability Konzept, sowie ein stimmiges Interaktionskonzept tragen wesentlich zum Erfolg Ihres künftigen Webprojektes bei.

Kommunikationskonzept

Schon durch die Definition der verschiedenen Märkte wie B2B und B2C ergeben sich unterschiedliche Formen der Kundenansprache. Dies erfolgt nicht nur im Wort und Text sondern auch in Farbe, Bild und Struktur. Erarbeiten Sie zusammen mit Ihrer Agentur eine zielgruppengerechte Ansprache.

Use Cases

Welche Anwendungen sollen den Nutzern zum Erreichen eines Ziels (zum Beispiel Kaufabschluss) bereitgestellt werden? Hierbei werden alle möglichen Szenarien betrachtet, die beim Erreichen eines Zieles eintreten können. Dabei wird versucht zu beschreiben was Inhaltlich bei Versuch der Zielerreichung passieren kann. Dazu werden konkrete technische Lösungen abstrahiert.

Interaktionskonzept

Beim Interaktionskonzept werden Verhalten und Reaktionsweise von Interaktionselementen, Ausgabe von Fehlermeldungen sowie Interaktionsprinzipien definiert. Dies können Formulare zur Bestellung aber auch schon vermeintlich einfache Elemente wie Menüführungen sein. Prozesse der Webseite werden dabei in schriftlicher Form, als Diagramme oder als interaktive Wireframes, aufbereitet. Ziel ist eine Endgeräte übergreifende, positive Nutzungserfahrung für Ihren Kunden.

Designkonzept

Auf Basis der vorab erstellten Konzepte sowie den zur Verfügung gestellten Informationen zur Corporate Identity und zum Corporate Design Ihres Unternehmens wird das Designkonzept erstellt.

Mit Hilfe von Wireframes werden in diesem Schritt alle funktionalen Bereiche der Webseite festgelegt. Hierbei geht es nicht um die optische Anmutung der Webseite.

Der Nutzer erwartet heute eine hohe Funktionalität und eine leicht verständliche Benutzerführung. All diese Punkte können im Rahmen des Designkonzepts mit Hilfe des Wireframings erarbeitet werden.

Prototyping

Ziel ist es ein funktionierende User Interface zu schaffen bei dem Joy-of-use und Zielerreichung einhergehen.

Ziel ist es ein funktionierende User Interface zu schaffen bei dem Joy-of-use und Zielerreichung einhergehen.

Clickable Wireframes

Interaktive Wireframes oder HTML-Prototypen bilden die Grundlage, um Fragen und Probleme in der Handhabung der neuen Webseite zu klären. Durch die einfache Ausgestaltung der Prototypen können A-B Tests im Rahmen von User Experience Tests durchgeführt werden. Die Prototypen lassen dabei eine schnelle Anpassung an aufgetretene Ergebnisse zu.

User Experience Tests

Voraussetzung für ein positives Nutzungserlebnis ist das Wissen um die Anforderungen, Bedürfnisse und Wünsche ihrer Nutzer. Auf Basis wissenschaftlicher Methoden bieten heute Usability Experten (UX) ihre Erfahrung und ihr Wissen an. Mit Hilfe erster User Experience Tests auf Basis der erstellten Wireframes und Prototypen können teure Fehlentwicklungen und böse Überraschungen bei Start des neuen Webprojektes vermieden werden.

Usability Analyse

Mit Hilfe von realen Personen werden an den erstellten Prototypen Live Nutzungstests durchgeführt. Dabei wird auf eine Gruppe von Personen zurückgegriffen, wie sie im Rahmen der Konzeptionsphase schon durch den Einsatz der „Personas“ festgelegt wurden. Hierbei kommen Technologien wie die Blickverlaufs Analyse (Eye Tracking) oder Gedankenprotokolle unterstützend zum Einsatz.

Im nächsten und letzten Artikel wollen wir uns dann mit der Realisierung über die Qualitätskontrolle bis hin zu Maintenance und Support beschäftigen.

Lesen Sie auch unseren ersten Artikel zu „Briefing“ und „Analyse“ bei Relaunch oder Rebrush Ihres Webauftrittes

Über den Author

Vom Kaufmann über die Landschaftsarchitektur gestalte ich nun den großen Garten des Internets.

Für die VisionConnect GmbH arbeite ich im Webdevelopment Bereich an den Möglichkeiten und Visionen des digitalen Zeitalters.
Für Marketing und Innovation bin ich immer zu haben und stehe mit meinen Erfahrungen unseren Kunden bei ihren Projekten zur Seite.

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar