Technik , 20. Dezember 2016

Piwik Version 3.0 erschienen

Seit Mitte Dezember 2016 steht die neue Version 3.0 der freien Open Source Analytics Plattform Piwik zur Verfügung.
Mit dem Erscheinungsdatum löst die neue Version in 12 Monaten zum 18.12.2017 die Long Term Support Version 2.0 LTS ab.

Neue Oberfläche

Piwik 3.0.0 Desktop
Die neue PIWIK 3.0 Oberfläche

Neben vielen Verbesserungen zur Erhöhung der Performance und Sicherheit wurde ein komplettes Redesign der Benutzeroberfläche vorgenommen. Basierend auf dem von Google entwickelten „Material Design“ wurde die Benutzeroberfläche so überarbeitet, dass diese nun responsiver, schneller und komfortabler ist. Somit lässt sich Piwik auch problemlos auf dem Mobiltelefon oder dem Tablet verwenden.

Um die Ladegeschwindigkeit der Oberfläche zu verbessern wird auf den Einsatz von Webfonts verzichtet. Die neue Oberfläche setzt vollständig auf Systemschriften.

Dabei wurde auch die Unterstützung für die Internetexplorer 8 und 9 beendet. Dies bezieht sich aber nur auf die Darstellung des Backends und hat keinen Effekt auf das Tracking.

Über 287 Tickets geschlossen

Mussten bisher Reporting-Seiten händisch durch den Anwender erstellt werden, können diese nun automatisiert durch Piwik erzeugt werden.

  • Für jeden Gerätetyp, Gerätenamen oder Gerätemodell werden nun Zielumwandlungen, Conversion-Rate und Umsatz automatisch erstellt.
  • Zielbeschreibungen können nun im System hinterlegt werden.
  • Auch die Referrer Spam List wurde mit neuen, aktualisierten Einträgen versehen.

Neben vielen Security und Bugfixes wurden auch die Anforderungen von Piwik an den Server geändert. Ab sofort benötigt eine Piwik Installation PHP in der Version 5.5.9 und eine MYSQL Datenbank ab Version 5.5. Die Entwickler empfehlen aber ein direktes Upgrade auf PHP 7, was zusätzlich einen Performancegewinn mit sich bringen dürfte.

Piwik 3.0.0 ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung hin zur vielseitigsten und offenen Web-Analytics-Plattform. Zukünftig werden mit Piwik, neben den klassischen Webseiten, auch Apps analysiert werden können.

Die Core Entwickler und Programmierer von Piwik werden zukünftig nicht mehr mit Piwik Pro zusammenarbeiten. Um dem eigenen Mission Statement gerecht zu werden, wurde von den Core Entwicklern das Unternehmen InnoCraft gegründet.

Über Piwik

Die Entwickler sehen Piwik als

„Die international führende durch die Community entwickelte Open Source digital Analytics Plattform, die jedem Nutzer volle Kontrolle über die Daten ermöglicht.“

Im Vergleich mit Google Analytics speichert Piwik die datenschutzrechtlich sensiblen Logdaten auf dem eigenen Server. In Deutschland gilt Piwik nach Google Analytics als das meistverwendete Webanalytik-Werkzeug.

Der Funktionsumfang umfasst:

  • Statistik über Seitenabrufe auf Tageszeiträume kumuliert und als Echtzeitlog
  • Unique Visits mit Third Party Cookies
  • Besucheranalyse (Herkunftsländer, Browser, Betriebssystem)
  • Referreranalyse
  • Zieldefinition
  • Mandantenfähigkeit für mehrere Websites
  • Kampagnen- und Zieltracking für den Ecommerce
  • Anonymisierung der IP-Adresse zum Datenschutz

Wenn Sie Fragen zu Piwik haben sprechen Sie uns an.

Über den Author

Vom Kaufmann über die Landschaftsarchitektur gestalte ich nun den großen Garten des Internets.

Für die VisionConnect GmbH arbeite ich im Webdevelopment Bereich an den Möglichkeiten und Visionen des digitalen Zeitalters.
Für Marketing und Innovation bin ich immer zu haben und stehe mit meinen Erfahrungen unseren Kunden bei ihren Projekten zur Seite.

Schreiben Sie einen Kommentar