Bildnachweis: ©istockphoto.com/alenkadr
SEO , 19. August 2015

Suchmaschinen semantisch informieren

Wenn wir uns eine Webseite ansehen ist ein leichtes für uns zu unterscheiden, welcher Bereich den eigentlich lesenswerten Inhalt vorhält und welche Bereiche der Suche, Navigation oder für kontextabhängige, weiterführende Informationen vorgesehen sind.

Die Erfassung der Webseite mit unseren Augen, wie auch verschiedene optische Auszeichnungen ermöglichen es uns die Webseite und ihre Funktion schnell zu analysieren.

Oder zumindest sollte sie dies. Aber das ist eher ein Usability Thema und soll hier nicht weiter ausgeführt werden.

Suchmaschinen sind blinde Internetnutzer

Doch wie sehen Suchmaschinen unsere so aufwendig gestaltete Webseite. Man kann sie als Nutzer einmal ein Bild davon machen, wenn man sich den Quelltext der aktuellen Webseite anschaut.

Ein scheinbar unüberschaubares Gewirr von Befehlen und Texten. Das „sieht“ die Suchmaschine von unserer Webseite.

Ganz ähnlich geht es blinden Menschen. Deren Lesegeräte müssen anhand von bestimmten Auszeichnungsmerkmalen erkennen, was eine Überschrift ist und was Text.

Schon seit den ersten Seiten wurde darauf Rücksicht genommen, das der Quelltext „lesbar“ aufbereitet wird. Dafür wurden z.B. die verschiedenen Überschriftenformate H1-H6 eingerichtet um eine hierarchische, semantische Abstufung von Überschriften zu ermöglichen.

Wie erkennt eine Suchmaschine einen Termin?

Termindarstellung in Google dank semantischer Auszeichnung
Termindarstellung unsere Kunden TfN in Google

Doch wie verhält es sich mit Textfragmenten wie zum Beispiel Terminen, Produkten Adressen oder Bewertungen?

Hierfür wurden in den letzten Jahren sogenannte Microformate eingeführt. Die aktuell interessanteste Version ist hierbei die Strukturierung nach Schema.org.

Schema.org wurde von den großen Suchmaschinenbetreibern Google, Bing und Yahoo gebildet, um Inhalte auf Websites zu kennzeichnen, damit diese von den beteiligten Suchmaschinen leichter erkannt zu werden können.

Semantische Auszeichnung zur Suchmaschinenoptimierung

Die semantische Auszeichnung von Inhalten wird natürlich wieder entsprechend von den Suchmaschinen mit einem verbesserten Ranking honoriert.

Besonders interessant hierbei ist, das einzelnen strukturierte Daten auch auf den Suchergebnisseiten mit ausgegeben werden.

So werden bei Google aktuell z.B. semantisch ausgezeichnete Termine von einer Webseite gelistet, Bewertungen mit ausgegeben und Produkte für Google Shopping hierüber erfasst.

So erhält man als Webseitenbetreiber weitere aufmerksamkeitsförderende Zeilen bei der Auflistung der Suchergebnisse in Google.

Wenn Sie wissen möchten wie Suchmaschinen und soziale Netzwerke Ihren Internetauftritt sehen und wir Ihnen bei der Umsetzung der semantischen Auszeichnung Ihrer Webseite behilflich sein sollen sprechen Sie uns gerne an.

 Hilfe bei der Suchmaschinenopptimierung

Über den Author

Vom Kaufmann über die Landschaftsarchitektur gestalte ich nun den großen Garten des Internets.Für die VisionConnect GmbH arbeite ich im Webdevelopment Bereich an den Möglichkeiten und Visionen des digitalen Zeitalters. Für Marketing und Innovation bin ich immer zu haben und stehe mit meinen Erfahrungen unseren Kunden bei ihren Projekten zur Seite.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar